Siegerstute Hann.Pr.A. Valentina BG v. Vivino/Dancier (Z.: Ulrike Buurman, Greifenstein) mit Besitzerin Monique Menniken

Ankum – Prüfung und Schau gegen den Trend

Auf der Station des Landgestüts in Celle in Ankkum fand wie in jedem Jahr die Zuchtstutenprüfung mit anschließender Schau statt. Mit einer Steigerung von fast einem Drittel an Teilnehmerinnen ist es schön zu sehen, dass der Termin des Bezirks Osnabrück/Emsland ein Zeichen gegen den Trend der oftmals weniger gut besetzten Stutenschauen setzt. Es stellt sich heraus, dass die großen Schauen ihre Teilnehmerzahlen halten oder sogar ausbauen können und kleinere Schauen es hingegen schwer haben.

Den Beginn machten die Springstuten zur Zuchtstutenprüfung. Mit fünf Stuten, die ein Springpedigree hatten, konnte sich die dreijährige Hann.Pr.A. Exquise v. Eldorado van de Zeshoek/Verdi (Züchter und Besitzer Johannes zur Lage, Bersenbrück) den Klassensieg sichern. Noch etwas schüchtern fing sie beim Freispringen an, konnte aber von Runde zu Runde mehr überzeugen. Sportlich und langbeinig präsentierte sie sich auf dem abschließenden Schlussring. Die Sportlichkeit kommt nicht von ungefähr, denn schon die Mutter konnte eine überdurchschnittliche Leistungsprüfung ablegen und war Ib-Stute auf der Herward von der Decken-Schau.

Mit 16 vorgestellten Stuten bei der Leistungsprüfung mit einer Dressurabstammung wurden lediglich zwei Stuten beim Freispringen gezeigt, was den Ablauf deutlich verkürzt hat. Sonst hätte man bei einer so hohen Nennungszahl in der Zuchtstutenprüfung und Stutenschau sicherlich nicht alle Stuten an einem Tag sehen können. Den Sieg dieser großen Klasse nahm Hann.Pr.A Vision L v. Vitalis/Fürstenball (Züchter und Besitzer Günther Lindwehr, Alfhausen) mit nach Hause. Groß gewachsen und schon sehr weit entwickelt zeigte sie souverän ihr Können unter dem Sattel. Immer im Gleichgewicht mit einem tollen Hinterbein wurde sie ebenfalls mit der Exterieurprämie ausgestattet. Auch dies begründet sich bereits im Stamm der Stute, denn Ihre Mutter ist auch Vollschwester von Facilone FRH v. Fürstenball, die im Grand Prix Sport unter Helen Langenhanenberg erfolgreich ist und auch noch weitere sehr erfolgreiche Pferde wie For Sure v. Finest als direkte Geschwister hat.

Bevor es losging mit der Schau der Stuten, konnte noch die Ehrung von Kerstin Klose für den von ihr gezogenen Hengst San to Alati übergeben werden. Da sie bei der eigentlichen Ehrung des Pferdes nicht vor Ort sein konnte, wurde diese Ehrung im Rahmen ihres Bezirksverbandes noch durchgeführt. San to Alati hat durch seine erfolgreich abgelegte Hengstleistungsprüfung den Weltmeyer-Preis und zusätzlich den FRH-Titel erhalten.

Sie wurde Siegerstute Springen: Hann.Pr.A. Feine Anke von For Planet/A la Carte (Z. u. Bes.: Heinrich Ramsbrock, Menslage)

Auch die anschließende Stutenschau hat einen Zuwachs von 12 Stuten im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen. Im vergangenen Jahr verzeichnete der Katalog nur 20 Stuten, in diesem Jahr waren es 32 Stuten, die sich zeigen konnten. Einen wesentlichen Anteil an der Steigerung dieser Nennungszahl hatte Heinrich Ramsbrock, der mit 18 Stuten angereist war. Nicht nur den Titel “Hannoveraner Prämienanwärterin” konnte er mehrfach mit auf den Heimweg nehmen, sondern auch den Titel Hann.Pr.A. Exterieur+ verbuchte das Hause Ramsbrock für sich. Mit der Stute Imperia v. Imposantos/Fürstenball zeigte sich die Stute mit einer sehr guten Trabmechanik und einem trockenen, stabilen Fundament. Den Schausieg schnappte sich Hann.Pr.A. Valentina BG v. Vivino/Dancier aus der Zucht von Ulrike Buurman aus Greifenstein und im Besitz von Monique Menniken aus Bonn, die ihr Glück kaum glauben konnte. Dass Zucht nicht immer Zufall ist, beweist auch hier wieder die Mutter der Stute, die schon Ic-prämiert auf der Heward von der Decken-Schau war. Valentina ist eine modern modellierte Stute, die sich auf dem Geläuf in Ankum sichtlich wohlfühlte und so ihre Stärken in der Bewegung und im Stand voll ausspielen konnte.

Eine Extraklasse an Springstuten zeigte Heinrich Ramsbrock mit sechs Stuten. Von diesen sechs Stuten hatten gleich drei Stuten eine 10 im Freispringen bei der auf dem Hof Ramsbrock im Vorfeld durchgeführten Leistungsprüfung von anderen Verbänden. Hann.Pr.A. Feine Anke v. For Planet/A la Carte konnte dabei nicht nur durch ihre Vorleistungen voll überzeugen. Mit viel Kraft im Rücken und bei taktsicheren Bewegungen wurde sie als beste Springstute der Stutenschau ausgezeichnet.

Eine weitere Klassensiegerin war Hann.Pr.A. Milla v. Millennium/Daley Thompson aus der Zucht von Dr. Johann Pfleger aus Reutte und im Besitz von Heinrich Ramsbrock aus Menslage.

Tragen fortan den Titel Elite-Familie: Hann.Pr.St. Franziska L von Fürstenball/De Niro mit ihren beiden Töchtern Davina von F-D'avie und Vision L von Vitalis

Eine Familie, von der man noch viel hören wird, stellte Günther Lindwehr aus Alfhausen vor. Mit Hann.Pr.St. Franziska L v. Fürstenball/De Niro mit ihren beiden Töchtern Davina v. F-D’avie und der bereits beschriebenen Vision L v. Vitalis. Der direkte Mutterstamm ist hochprämiert und sportlich erfolgreich, sodass sie auch in Ankum als Elite-Familie ausgezeichnet werden konnten.

Insgesamt war die Zuchtstutenprüfung mit Stutenschau von sehr hoher Qualität, dies zeigte auch die Quote der prämierten Stuten. Zwei Drittel der Stuten wurden mit der Hannoveraner Prämie ausgestattet und zwei Stuten erhielten den neuen Titel Exterieur+.

Text und Fotos: Bo Eitenmüller